Unerfüllter Kinderwunsch

Depression Frau Unerfüllter KinderwunschViele Paare versuchen vergeblich, ein Kind zu bekommen. Was zunächst mit großer Vorfreude und Spontaneität beginnt, wird immer mehr zur Belastung für beide Partner. Wenn Sexualität dann nur noch an den ‚fruchtbaren' Tagen stattfindet, sich der Erfolg aber dennoch nicht einstellt, kann das gerade auch für die betroffenen Frauen mit Versagensängsten, übermäßiger Selbstkritik und schließlich mit Depressivität einhergehen.

Der Weg zu einer Kinderwunschpraxis ist dann der nächste Schritt, aber auch hier kann es durch die hohen Dosen der erforderlichen hormonellen Mitbehandlung zu starken Depressionen und Angstzuständen kommen. Wenn dann die Frau die Belastungen der hormonellen Therapie auf sich genommen hat und trotzdem jeden Monat die Menstruation eintritt, verliert das Leben oftmals seinen Sinn, weil der übermächtige Wunsch, schwanger zu werden, alle anderen Bedürfnisse im Leben dominiert hat.

Es ist sehr schwer, sich von der Vorstellung einer eigenen Familie zu trennen, wenn feststeht, dass der Kinderwunsch unerfüllt bleiben wird. Genauso sieht man aber auch immer wieder, dass das ständige Sich-Unter-Druck-Setzen und die Angespanntheit, mit der der Kinderwunsch betrieben wird, dafür verantwortlich sein können, dass die Frau nicht schwanger wird.

Aus diesem Grunde muss man genau nachschauen, welche Faktoren die Schwangerschaft verhindern. Oft sind es eben nicht die eindeutig nachweisbaren hormonellen Aspekte, sondern die psychische Drucksituation, in der sich das Paar befindet, und eben auch eine mögliche Depressivität oder Angsterkrankung der Frau, die dazu beitragen, dass der Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht.

Sobald die seelischen Symptome diagnostiziert und vor allem therapiert sind, stellt sich die Schwangerschaft dann doch häufig noch ein. Deswegen sollte eine psychiatrisch-psychotherapeutische Mitbetreuung auf jeden Fall Teil einer Kinderwunschbehandlung sein. Sie ist aber auch in jedem Fall sinnvoll, wenn ein Paar auf natürlichem Wege jedoch erfolglos, versucht hat, ein Kind zu bekommen.